Bouleanlage

Seit dem Sommer 2018 befinden sich auf unserer Anlage drei Boulebahnen. Sie befinden sich direkt neben der Terrasse der Gastronomie, so dass Sie beim Spielen immer schnell mit kühlen Getränken versorgt werden.

Seit Oktober 2019 ist der Bouleplatz zudem mit einem Flutlichtmast ausgerüstet, so dass das Spielen auch im Herbst und Winter bis in die späten Abendstunden möglich ist.

Der aus Frankreich stammende Trendsport fördert Geselligkeit in gemütlicher Atmosphäre!

Wie kann ich Boule spielen?

Wollen Sie eine aktive Geburtstagsfeier, einen Mannschaftssabend, eine Betriebsfeier, ein Turnier, oder ähnliches veranstalten? Dann buchen Sie die Anlage einfach.

Die Bouleanlage kann nach einmaliger Registrierung gebucht werden. Für aktive und passive Mitglieder des Tennisvereins ist die Buchung kostenlos, für alle anderen kostet die Buchung 5 Euro pro Stunde für alle Boulebahnen.

Möchten Sie regelmäßiger spielen, so können Sie auch Abos abschließen.

Auch Boulekugeln können ausgeliehen werden. Wenden Sie sich dazu einfach an Friedhelm Morawietz.

Haben Sie Interesse daran, mit uns Boule zu spielen?

Alle Infos zu unseren Angeboten finden Sie auf der Seite zur Sportart Boule beim TC BW Horn.

Wie spielt man Boule?

Pétanque (Boule) kann ich folgenden Formationen gespielt werden:

  • Tête à Tête = 2 Einzelspieler mit jeweils 3 Kugeln.
  • Doublette = 2 Mannschaften à jeweils 2 Spielern. Jeder Spieler hat 3 Kugeln.
  • Triplette = 2 Mannschaften à jeweils 3 Spielern. Jeder Spieler hat 2 Kugel

Der Münzwurf entscheidet, welche Mannschaft beginnt. Ein Spieler dieser Mannschaft zieht auf dem Boden einen Kreis von einem Durchmesser von 35cm – 50cm.

Ein Spieler stellt sich in den Kreis und wirft das Cochonnet (Zielkugel aus Holz) in eine Entfernung zwischen 6 und 10 Metern. Die Zielkugel sollte mind. 1m von einem Hindernis (Baum, Mauer ect.) entfernt sein. Danach versucht ein Spieler dieser Mannschaft eine Kugel so nahe wie möglich an das Cochonnet zu plazieren.

Nun wechselt das Wurfrecht an die andere Mannschaft. Diese spielt so lange ihre Kugeln, bis eine ihrer Kugeln näher an der Zielkugel liegt als diejenige der gegnerischen Mannschaft. Danach ist die andere Mannschaft wieder an der Reihe. Usw.

Eine gut gelegte Kugel des Gegners darf auch weggeschossen werden: z. B. Team A hat eine Kugel sehr nah an das Cochonnet gelegt. Team B schießt nun diese Kugel weg und hat so die Möglichkeit, ggf. mit der nächsten Kugel besser zu platzieren als Team A.
Die Lage der Zielkugel kann sich während des Spiel verändern (durch Kugelkontakt). Sie muss allerdings immer für alle Spieler sichtbar sein. Sie darf nicht näher als 3 und nicht weiter entfernt als 20m vom Wurfkreis entfernt liegen. Prallt die Kugel gegen ein Hindernis, muss neu begonnen werden (dieselbe Mannschaft beginnt wieder).

Erst wenn alle Kugeln gespielt sind, werden die Punkte gezählt. Die Mannschaft, die der Zielkugel am nächsten liegt, erhält einen Punkt. Hat sie sogar 2 oder noch mehr Kugeln näher als der Gegner, bekommt sie 2 oder mehr Punkte. In einer Mène (Durchgang) kann nur eine Mannschaft punkten. Theoretisch können also pro Durchgang maximal 6 Punkte erreicht werden.

Innerhalb der Mannschaft kann die Spielreihenfolge beliebig gewechselt werden. Das Spiel ist gewonnen, wenn eine Mannschaft 13 Punkte erreicht hat.

Quelle: https://www.boule.ch/de-ch/dept_9.html (Abgerufen am 07.10.18)