Beachtennis

Wir sind ein Tennisverein und so war es natürlich naheliegend, dass wir auf unserem neuen Sandplatz auch wieder den Schläger schwingen. Doch beim Beachtennis ist dies nicht ein Schläger mit Saite, sondern ein Paddle-Schläger. Bei dieser Trendsportart, die eine Mischung aus Badminton, Tennis und Beachvolleyball ist, wird überwiegend nach Tennisregeln gespielt. Die übliche Spielform ist Doppel. Die Besonderheiten:

  • Es gibt nur einen Aufschlag und bei Netzrollern gibt es keine Wiederholung.
  • Beim Mixed dürfen nur die Frauen von oben aufschlagen, die Männer müssen von unten aufschlagen.
  • Es wird “No-Add” gespielt, das heißt beim Einstand entscheidet der nächste Punkt.

Auf unserem Multifunktionsplatz sind Netz (Höhe 1,70m)  und Außenlinien (16x8m Feld) üblicherweise aufgebaut, so dass man mit Schlägern und Bällen direkt loslegen kann.

Was macht Beach-Tennis zudem aus?

Die Nationalspielerin Christin Meyer schwärmt von der Urlaubsatmosphäre, Nationalspieler Sven Bolsmann mag besonders den tollen Teamgeist und das Fairplay beim Tennis auf Sand, bei dem man sich auch beim Seitenwechsel immer mit den Gegnern abklatscht. Nationalspielerin Sarah Bolsmann lobt außerdem, dass sich Beachtennis von Jung und Alt einfacher erlernen lässt als Tennis.

Die Nationalspieler haben unseren Platz bereits ausprobiert und für top befunden!

Derzeit befindet sich unser Beachplatz abgedeckt im “Winterschlaf”, weshalb es derzeit kein Beachtennis-Angebot gibt.

Im Frühjahr 2021 steht der Platz wieder zur Verfügung. Wer sich bis dahin schon einmal einen Einblick haben möchte, was Beachtennis eigentlich ist, kann hier vorbei schauen:

Alle weiteren Infos zur Nutzung des Beachplatzes finden sich auf der Seite zum Multifunktionsbeachplatz.